Referenzen und Vita von Fotografie Aloys Kiefer aus Hamburg

Infos Fotografie Aloys Kiefer:

Apropos Architekturfotografie

Zugegeben: Architekturfotografie ist eine sehr technische Fotografie. Nicht einfach, aber wesentlich. Denn sie weckt die Neugier für ein Gebäude. Optisch, technisch oder aus anderen Gründen. Das gewählte Licht spielt dabei die entscheidende Rolle – sie ist der Regisseur der bildlichen Inszenierung. Morgendämmerung oder Sonne, ein klarer oder bedeckter Himmel setzen einen Baukörper anders in Szene als die Dämmerung oder Nacht. Licht und Schatten machen ein Gebäude plastisch. Den richtigen Zeitpunkt für eine Objektaufnahme zu finden, zählt zum Know-how eines guten Architekturfotografen.

Dieses Genre ist das älteste der Fotografie. Und schon seit der Renaissance ist für diese Aufnahmen festgeschrieben: keine stürzenden Linien, nur planparallele Ansichten von Gebäudefassaden, klassischer Bildaufbau. Dazu bedarf es viel Fachwissen und Praxis. Aber auch viel Sensibilität für die Wünsche des Kunden.

Die für mich und meine Arbeit relevanten, weiteren Kriterien bei der Architekturfotografie sind:

Wahl der Tageszeit (etwa Sonnenstand) und Witterung sowie des Aufnahmestandpunktes.
Gesamt-, Teil- und Detailansichten des Baukörpers und seiner Fassadenelemente in verschiedenen Perspektiven.
Außen- und Innenaufnahmen, nicht zuletzt unter dem Aspekt der Nutzer.
Objektdarstellung in seiner Umgebung.

Ich verstehe mich als Bindeglied zwischen dem Architekten, den am Bau beteiligten Gewerken und der interessierten Öffentlichkeit.

Ich freue mich auf Ihren Anruf!

Kunden:

Arbeitsbereiche:

Architekturfotograf, Landschaftsfotograf, Industriefotograf, Interiorfotograf
Logo/Portrait: Fotografie Aloys Kiefer

Anfahrt:

Newsletter Anmeldung Berufsfotografen
Ich abonniere den kostenlosen Newsletter und habe die Datenschutzerklärungen gelesen und akzeptiert.


Datenschutzerklärung kostenloser Newsletter

Sie stimmen dem kostenlosen Erhalt des Newsletters der Miss Audrey UG (haftungsbeschränkt) zu. Der Newsletterversand erfolgt per E-Mail. Der Newsletter enthält Informationen über fotografische und verwandte Themen, über Produkte und Angebote für Fotografen und Selbstständige. Ihre personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, werden nicht an Dritte weitergegeben oder Ihnen zur Verfügung gestellt. Sie können den Erhalt des Newsletters jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per Email an mail@berufsfotografen.de oder postalisch an die im Impressum angegebene Adresse abbestellen.

Jobangebote wie diese automatisch per Mail erhalten?

Alle Fotografen, die mit einem Silber- oder Goldeintrag registriert sind, erhalten Jobs aus der jeweiligen Region, die Auftraggeber über die Jobbörse einstellen, per Mail zugesendet.

Wenn auch Sie zukünftig diese Jobangebote per Mail erhalten möchten, registrieren Sie sich bitte mit einem Silber- oder Goldeintrag.

Weitere Features zur Selbstvermarktung als Fotograf, die Ihnen ein Eintrag bietet:

  • Jobangebote über die Mailunktion
  • News im eigenen Profil veröffentlichen
  • PDF und vCard Ihres Profils zum Download für Kunden
  • Vita, Referenzen, Verlinkungen, Google Maps
Jetzt eintragen