Fotografen Verzeichnis deutscher Berufsfotografen:

Fotodesigner augenschein design

“Jedes Detail muss stimmen.” - Fotograf Andeas Strunz im Interview

 

BF: Was ist für Sie das Tolle am Beruf, warum sind Sie Fotograf geworden?
Andreas Strunz: Mich faszinieren Bilder, die es schaffen, einen bestimmten Moment emotional festzuhalten. Solche Bilder zu erschaffen war und ist immer noch das, was mich antreibt.

BF: Welche fotografische Ausbildung haben Sie und seit wann sind Sie als Fotograf selbstständig? Wie schnell kamen die ersten Aufträge?
Andreas Strunz: Ich habe eine Ausbildung zum Fotografen abgeschlossen und im Anschluss Mediendesign studiert. Als selbstständiger Fotograf arbeite ich seit 2000. Die ersten Aufträge kamen schon während der Ausbildungszeit von Freunden und Bekannten. Durch Mundpropaganda kamen im Laufe der Jahre dann auch große Kunden dazu.

BF: Gibt es einen Bereich in der Fotografie, in dem Sie besonders gerne arbeiten? Was reizt Sie gerade an diesem Bereich und wie kam es dazu?
Andreas Strunz: Ich erstelle gerne Bilder für Werbung und Marketing. Die Kunden in dem Bereich sind sehr anspruchsvoll, jedes Detail muss stimmen. Das kommt meinem Hang zum Perfektionismus entgegen. Ich mag auch die Abwechslung, dabei für unterschiedlichste Branchen und Kunden zu arbeiten.

BF: Welche waren Ihre zwei schönsten Aufträge und warum?
Andreas Strunz: Die schönsten Aufträge sind immer die, bei denen man eigene Interessen mit dem Beruflichen verbinden kann. Meine Freunde beim Skateboarden zu fotografieren war früher immer ein Highlight, so bin ich eigentlich zur Fotografie gekommen. Vor ein paar Jahren hatte ich die Ehre, den Prototypen von BMW Motorradsport für die Rallye Dakar in Szene zu setzen. Aktuell war ich für eine Kundenveranstaltung der BNP Paribas in der Klassikstadt und auf der IAA in Frankfurt, auch ein tolles Erlebnis.

BF: Sehen Sie sich als Künstler und die Fotografie als Berufung oder ist das ein ganz normaler Job für Sie?
Andreas Strunz: Ich denke, ich befinde mich irgendwo dazwischen. Selbstverständlich habe ich einen künstlerischen Anspruch an meine Bilder. Aber am Ende muss der Kunde zufrieden sein. Sein Produkt muss so dargestellt werden, wie er es sich vorstellt. Die Berufung ergibt sich aber alleine schon durch die unzähligen unbezahlten Überstunden, ohne die man als Fotograf nicht weiterkommt.

BF: Wie wird man als Fotograf erfolgreich und wie behauptet man sich möglichst lange?
Andreas Strunz: Man braucht Beharrlichkeit und die Motivation, sich immer weiterzuentwickeln. Man sollte auch versuchen, immer auf dem aktuellen Stand der Technik zu sein.

BF: Was dürfen Kunden von Ihnen erwarten, wenn Sie gebucht werden? Was zeichnet Ihre Fotografie aus?
Andreas Strunz: Ich versuche immer, den Kunden zu begeistern und ihm mehr zu liefern, als er erwartet. Da ich Perfektionist bin und sehr detailverliebt, bekommen Kunden bei mir immer das bestmögliche Ergebnis.

BF: Welchen Weg raten Sie jungen Menschen, die heutzutage Fotograf werden wollen?
Andreas Strunz: Es gibt heute unterschiedliche Wege, die zum Ziel führen. Am wichtigsten ist die eigene Motivation gepaart mit Durchhaltevermögen. Allerdings ist es heutzutage ein steiniger Weg, da es bereits viele sehr gute Fotografen gibt und gute Jobs hart umkämpft sind.

BF: Was macht ein Bild für Sie zu einem guten Foto?
Andreas Strunz: Ein gutes Foto bleibt im Gedächtnis.

Newsletter Anmeldung Berufsfotografen
Ich abonniere den kostenlosen Newsletter und habe die Datenschutzerklärungen gelesen und akzeptiert.


Datenschutzerklärung kostenloser Newsletter

Sie stimmen dem kostenlosen Erhalt des Newsletters der Miss Audrey UG (haftungsbeschränkt) zu. Der Newsletterversand erfolgt per E-Mail. Der Newsletter enthält Informationen über fotografische und verwandte Themen, über Produkte und Angebote für Fotografen und Selbstständige. Ihre personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, werden nicht an Dritte weitergegeben oder Ihnen zur Verfügung gestellt. Sie können den Erhalt des Newsletters jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per Email an mail@berufsfotografen.de oder postalisch an die im Impressum angegebene Adresse abbestellen.

Jobangebote wie diese automatisch per Mail erhalten?

Alle Fotografen, die mit einem Silber- oder Goldeintrag registriert sind, erhalten Jobs aus der jeweiligen Region, die Auftraggeber über die Jobbörse einstellen, per Mail zugesendet.

Wenn auch Sie zukünftig diese Jobangebote per Mail erhalten möchten, registrieren Sie sich bitte mit einem Silber- oder Goldeintrag.

Weitere Features zur Selbstvermarktung als Fotograf, die Ihnen ein Eintrag bietet:

  • Jobangebote über die Mailunktion
  • News im eigenen Profil veröffentlichen
  • PDF und vCard Ihres Profils zum Download für Kunden
  • Vita, Referenzen, Verlinkungen, Google Maps
Jetzt eintragen