Fotografen Verzeichnis deutscher Berufsfotografen:

Fotodesign Norbert Schmelz

"Ein gutes Foto muss man fühlen können" - Fotograf Norbert Schmelz im Interview

 


BF: Hallo Herr Schmelz, Sie decken mit Architektur über Stills bis Portrait und Reportagen einen Großteil der Bereiche der klassischen Fotografie ab. Was ist für Sie eigentlich das Tolle am Beruf, warum sind Sie Fotograf geworden?




Norbert Schmelz: Mich begeistert die Vielseitigkeit. Kein Arbeitstag ist wie der andere, die Anforderungen wechseln ständig – manchmal sogar im Stundentakt. Das ist nicht immer einfach und erfordert eine gewisse Flexibilität bzw. Toleranz. An einem Tag bist Du Dienstleister, am nächsten Kreativer, bei Bedarf auch „Psychologe“. Als Fotograf schaust Du immer hinter die Kulissen, zeigst die reale Welt, inszenierst aber auch. Du visualisierst Deine Gedanken und Gefühle und entwickelst Deine eigene Bildsprache. Das macht nicht nur Spaß, es bringt dich auch persönlich weiter und: dank immer neuer Technik hast Du tausend und eine Möglichkeit der Umsetzung. Das ist faszinierend.

 

BF: Welche fotografische Ausbildung haben Sie und seit wann sind Sie als Fotograf selbstständig? Wie schnell kamen die ersten Aufträge?

Norbert Schmelz: Ich bin Quereinsteiger und seit mehr als 15 Jahren als Fotodesigner selbstständig. Das fotografische Wissen und die damit verbundene Fototechnik – analog und digital - habe ich mir selbst beigebracht. Auch die Arbeit in der Dunkelkammer. Von Filmentwicklung bis zum Handabzug. Zu Beginn meiner Selbstständigkeit war ich überwiegend regional aktiv, habe viel akquiriert, war mit Ausstellungen präsent. Danach ging es Schritt für Schritt weiter. 




 

BF: Gibt es einen Bereich in der Fotografie, in dem Sie besonders gerne arbeiten? Was reizt Sie gerade an diesem Bereich und wie kam es dazu?




Norbert Schmelz: Ich liebe die Porträt- und Menschenfotografie. Jeder Mensch hat einen anderen Charakter, andere Wesenszüge und diese zu zeigen bzw. fotografisch herauszuarbeiten, ist für mich etwas ganz Besonderes.

 

BF: Hatten Sie bisher einen Auftrag, der besonders toll war? Falls ja, was war das Besondere?




Norbert Schmelz: Besondere Aufträge sind für mir immer, wenn es zum Fotografieren in fremde Länder geht, ich beispielsweise für Shootings in Südafrika, Florida, Spanien, Griechenland, Italien oder Schweiz gebucht werde.

 

BF: Sehen Sie sich als Künstler und die Fotografie als Berufung oder ist das ein ganz normaler Job?




Norbert Schmelz: Ich werte nicht zwischen normal und nicht normal. Fotograf zu sein ist ein kreativer und auch künstlerischer Beruf. Ich versuche immer das umzusetzen, was ich in mir trage.

 

BF: Wie wird man als Fotograf erfolgreich und wie behauptet man sich möglichst lange? 




Norbert Schmelz: Qualität, Zuverlässigkeit, Präsenz, dauerhaftes Engagement und eine Liebe zur Fotografie & zum Menschen sind für mich wichtig. Und was nicht fehlen darf: Eine gehörige Portion Neugier.

 

BF: Welchen Weg raten Sie jungen Menschen, die heutzutage Fotograf werden wollen?





Norbert Schmelz: Eine gute Ausbildung schafft eine gute Basis, kein Zweifel. Müsste ich für mich heute eine Entscheidung treffen, würde ich den Assistenz-Weg wählen, da man sich in kurzer Zeit oft sehr viel Praxiswissen aneignen kann.

 

BF: Und zu guter letzt: Was macht ein Bild für Sie zu einem guten Foto? 



Norbert Schmelz: Ein gutes Foto sollte eine prägnante Aussage haben und im Gedächtnis des Betrachters bleiben. Und: man sollte es fühlen können.
 Deswegen liebe ich auch Prints; da kommt zum visuellen Erlebnis noch die Haptik des Fotopapieres wie z.B. beim Baryth.

 

 

Newsletter Anmeldung Berufsfotografen
Ich abonniere den kostenlosen Newsletter und habe die Datenschutzerklärungen gelesen und akzeptiert.


Datenschutzerklärung kostenloser Newsletter

Sie stimmen dem kostenlosen Erhalt des Newsletters der Miss Audrey UG (haftungsbeschränkt) zu. Der Newsletterversand erfolgt per E-Mail. Der Newsletter enthält Informationen über fotografische und verwandte Themen, über Produkte und Angebote für Fotografen und Selbstständige. Ihre personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, werden nicht an Dritte weitergegeben oder Ihnen zur Verfügung gestellt. Sie können den Erhalt des Newsletters jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per Email an mail@berufsfotografen.de oder postalisch an die im Impressum angegebene Adresse abbestellen.

Jobangebote wie diese automatisch per Mail erhalten?

Alle Fotografen, die mit einem Silber- oder Goldeintrag registriert sind, erhalten Jobs aus der jeweiligen Region, die Auftraggeber über die Jobbörse einstellen, per Mail zugesendet.

Wenn auch Sie zukünftig diese Jobangebote per Mail erhalten möchten, registrieren Sie sich bitte mit einem Silber- oder Goldeintrag.

Weitere Features zur Selbstvermarktung als Fotograf, die Ihnen ein Eintrag bietet:

  • Jobangebote über die Mailunktion
  • News im eigenen Profil veröffentlichen
  • PDF und vCard Ihres Profils zum Download für Kunden
  • Vita, Referenzen, Verlinkungen, Google Maps
Jetzt eintragen