Fotografen Verzeichnis deutscher Berufsfotografen:

Fotograf Thomas Rathay PhotoDesign

Best of 2015 - Thomas Rathay über sein Lieblingsbild des letzten Jahres

 

BF: Hallo Herr Rathay, sie haben als eines Ihrer liebsten Bilder aus dem Jahr 2015 ein Outdoorbild ausgesucht. In welchem Zusammenhang ist das Foto entstanden und was macht dieses Bild für sie persönlich zu Ihrem Lieblingsbild?

Thomas Rathay: Dieses Foto entstand auf einer mehrtägigen Trekkingtour im schwedischen Fulufjäll für meinen Outdoor-Blog outdoor-hochgenuss und wird auch vom Veranstalter "Rucksack Reisen" für Kalender und Kataloge genutzt. Es war schon lange ein Traum von mir, intensive Polarlichter zu fotografieren. Ich dachte bisher, der Winter ist die beste Jahreszeit, doch habe ich in 2015 nun schon zum zweiten Mal im Sommer dieses Phänomen erlebt. Als ich es sah, verschlug es mir die Sprache und ich stand einfach nur da und spürte diese Energie förmlich. Doch bald kam ich zu mir und griff zur Kamera. Alles was ich meinen Gästen in den Fotokursen und -reisen zum Thema "Blaue Stunde" und Nachtfotografie immer erzähle konnte ich nun auch wieder selbst anwenden. Die Schwierigkeit bei diesem Foto bestand darin, die Intensität des Lichtspektakels durch eine relativ lange Belichtungszeit festzuhalten, aber die Sterne noch als solche erkennbar zu halten und selber mit auf dem Foto zu sein. Diese Momente der Einsamkeit (oder Zweisamkeit in diesem Falle) unter dem Polarlicht waren einmalig, gänsehauterzeugend und deswegen ist dieses Bild mein Lieblingsfoto aus 2015.

 

BF: Würden Sie sagen, dass dieses Bild Ihre Art der Fotografie charakterisiert? Was ist Ihnen generell bei Ihren Aufnahmen besonders wichtig, worauf legen Sie am Meisten wert?

Thomas Rathay: In diesem Bild steckt meine Liebe zum Draussensein und somit auch zur Outdoorfotografie, kein Naturaufenthalt ohne Kamera! Meine Fotografie ist zwar oft inszeniert, aber doch auch immer authentisch, soll nicht gestellt rüberkommen und die Betrachter (m/w) berühren, sie mit auf die Reise nehmen und Emotionen vermitteln, als wenn sie selbst vor Ort wären.

 

BF: Wussten Sie eigentlich schon bei der Aufnahme, dass dies ein ganz besonderes Bild für Sie sein wird, oder hat sich das erst später im Auswahlprozess ergeben?

Thomas Rathay: Von dieser Situation hab ich nur drei oder vier Varianten, aber dass diese hier vom Bildaufbau her die gelungenste ist, konnte ich mir schon denken, nur weiß man ja nie genau, wie einem die Polarlichter mitspielen, da ich ja mit Selbstauslöser fotografieren musste, um zwei Personen abzubilden. Auch das macht solche Aufnahmen immer wieder spannend.

 

BF: Wo sehen Sie Ihren Fokus in diesem Jahr: auf Outdoor-, Businessfotografie oder Eventaufnahmen und welche fotografische Motivation begleitet Sie ins Jahr 2016? Gibt es schon fest geplante freie Projekte oder einen "Traumjob" in Aussicht?

Thomas Rathay: 2016 wird wie alle Jahre auch wieder spannend, denn ich weiß nie genau wohin die Reise geht. OK, Reisen nach Schweden und Südtirol für meine Fotokurse sind schon fest geplant, doch auch hier bin ich an neuen Projekten dran. Die Outdoorfotografie wird in diesem Jahr auf jeden Fall stark im Fokus stehen, da wieder einige Wanderungen, Radtouren und Paddelstrecken für verschiedene Outdoor-Magazine im Kalender stehen. Eventfotojobs kommen eher immer kurzfristig rein und auch die Firmen buchen Fotografen nach Bedarf und Budget und nicht auf lange Sicht. Einen Traumjob kann es für mich in 2016 geben, da ich eine "Fotogene Motorrad Genusswoche" in Südtirol anbiete und hiermit zwei meiner Leidenschaften beruflich verbinden könnte, wenn genügend Anmeldungen rein kommen. Ansonsten möchte ich 2016 einfach gesund bleiben und meinen Traumjob Fotograf einfach weiter ausüben können. Alles Weitere ergibt sich dann schon.

 

 

Newsletter Anmeldung Berufsfotografen
Ich abonniere den kostenlosen Newsletter und habe die Datenschutzerklärungen gelesen und akzeptiert.


Datenschutzerklärung kostenloser Newsletter

Sie stimmen dem kostenlosen Erhalt des Newsletters der Miss Audrey UG (haftungsbeschränkt) zu. Der Newsletterversand erfolgt per E-Mail. Der Newsletter enthält Informationen über fotografische und verwandte Themen, über Produkte und Angebote für Fotografen und Selbstständige. Ihre personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, werden nicht an Dritte weitergegeben oder Ihnen zur Verfügung gestellt. Sie können den Erhalt des Newsletters jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per Email an mail@berufsfotografen.de oder postalisch an die im Impressum angegebene Adresse abbestellen.

Jobangebote wie diese automatisch per Mail erhalten?

Alle Fotografen, die mit einem Silber- oder Goldeintrag registriert sind, erhalten Jobs aus der jeweiligen Region, die Auftraggeber über die Jobbörse einstellen, per Mail zugesendet.

Wenn auch Sie zukünftig diese Jobangebote per Mail erhalten möchten, registrieren Sie sich bitte mit einem Silber- oder Goldeintrag.

Weitere Features zur Selbstvermarktung als Fotograf, die Ihnen ein Eintrag bietet:

  • Jobangebote über die Mailunktion
  • News im eigenen Profil veröffentlichen
  • PDF und vCard Ihres Profils zum Download für Kunden
  • Vita, Referenzen, Verlinkungen, Google Maps
Jetzt eintragen