Freier Fotograf Walter M. Rammler aus Fulda – Finde hunderte Profi-Fotografen:

Freier Fotograf Walter M. Rammler

Portrait, Bewerbung, Hochzeit, 360°, Panorama, Luftbild, Werbung

Luckenberg 1
36037 Fulda
Deutschland
0661242644 

Auf dieses Profil verlinken


Diesen Fotografen weiterempfehlen:

facebook google+ xing linkedin twitter

Infos Freier Fotograf Walter M. Rammler:

Fotoatelier Walter Rammler feiert 20. Jubiläum

Lebensgroße Schwarz-Weiß-Porträts von Fuldaer Bürgern, atemberaubende Landschaftsaufnahmen aus aller Welt, glückliche Hochzeitspaare am schönsten Tag ihres Lebens – diese und unzählige weitere Motive stammen aus dem Repertoire des Fotografen Walter Rammler. Am 1. Juli feiert er mit seinem Team einen besonderen Tag: Seit genau 20 Jahren besteht das Atelier, das in Fulda und weit darüber hinaus bekannt geworden ist.

Fulda, xx. Juni 2015 – „100 Menschen einer Stadt“ lautet der Titel einer der wohl bekanntesten Aktionen des Fotografen und Fotokünstlers Walter M. Rammler. Im Jahr 2001 hatte er dazu Frauen und Männer aus Fulda porträtiert – Studierende, Angestellte, Künstler, Unternehmer und viele andere. Er wollte an diesen Beispielen zeigen, welche Menschen das Bild der Stadt prägen. Es sollte eine Momentaufnahme werden, ein Zeitdokument, das die Ahnen Fuldas zeigt. Die lebensgroßen Schwarz-Weiß-Fotos wurden im Vonderau Museum ausgestellt und waren dort ein großer Publikumserfolg. Damals war Walter Rammler zwar schon seit sechs Jahren in seinem eigenen Atelier aktiv. Doch spätestens nach diesem Projekt konnte wohl jeder Fuldaer Bürger etwas mit seinem Namen verbinden.

Das ist heute eine Selbstverständlichkeit. Wenn der Fotograf am 1. Juli das 20-jährige Bestehen seines Ateliers feiert, kann er darauf bauen, dass er zu den bekannten Köpfen der Stadt gehört. Seit vier Jahren befindet sich sein Atelier am Luckenberg 1. Dort setzt er die Ideen seiner Kunden in vielen fotografischen Bereichen um: Landschaft, People, Hochzeit, Nude, Porträt, Familie, Food und Architektur sind die Gebiete, die zu seinem Repertoire gehören. Aktuell arbeitet Rammler an einem Fotokalender, der Ende des Jahres erscheinen soll. Er zeigt Kugelpanoramen unserer Stadt.

Schon als Kind hat sich der 1956 geborene Walter Rammler mit Fotografie beschäftigt. Nach einer Lehre als Maschinenbauer und Mechaniker besuchte er Ende der 70er Jahre die Fachoberschule für Gestaltung, die Fotografie war längst zu seiner Leidenschaft geworden. Zum Beruf wurde sie dann 1978. Damals ging Rammler als Fotoassistent von Wolfram Scheler nach Nürnberg. Nach Fulda kam er einige Jahre später als Fotodesigner für eine Werbeagentur. „Der Schritt in die Selbstständigkeit folgte dann 1995“, erzählt Rammler. „Von den abziehenden amerikanischen Streitkräften erwarb ich ein ehemaliges Kino im heutigen Münsterfeld und gründete dort mein erstes Atelier.“

Teils waren es außergewöhnliche Projekte, wie die 100-Menschen-Ausstellung, die Rammler bekannt machten. Teils seine Reise- oder Architekturfotografie. Stets hat er neue Perspektiven und Facetten für die Aufnahmen gesucht. Eine wichtige Rolle spielte dabei auch die Digitaltechnik. „Mir war es immer wichtig zu zeigen, dass die digitale Fotografie nicht nur vielfältige Werke ermöglicht, sondern auch hohe Qualität“, sagt er. Schon in den 90er Jahren war er mit digitalem Equipment wie einer Hasselblad Rückwand unterwegs. Auch der Arbeitskreis Digitale Fotografie (ADF) wurde schnell auf Rammler aufmerksam und lud ihn regelmäßig auf die CeBIT ein, um dort über seine Erfahrungen zu berichten.

Vom Layout über das digitale Foto bis hin zum fertigen Print-Produkt wird heute in Walter Rammlers Studio das komplette digitale Programm angeboten. Die Digigraphie der Marke Epson hat den Fotografen schon vor Jahren mit ihren hervorragenden Ergebnissen überzeugt. Dabei kommen in festen Workflows ausschließlich zertifizierte Drucker, Tinte und Druckmaterialien zum Einsatz. „Weil ich zudem viel als künstlerischer Fotograf unterwegs bin, verlasse ich mich heute sehr gerne auf die Fotoreproduktion mit Digigraphie, da es mir eine konstant hohe Qualität, Reproduzierbarkeit und auch Haltbarkeit meiner Drucke garantiert“, sagt Rammler.

16 Jahre lang arbeitet Walter Rammler mit seinem Team in dem ehemaligen Kino. Es gab ihm Raum für große Fotoproduktionen, für individuelle Projekte, Filmvorführungen, aber auch für Treffen mit Freunden, Kollegen und Kunden. „Das Atelier war immer voller Leben – mit ihm sind unzählige Erinnerungen verbunden“, sagt Rammler. Mit der Ausstellung „The Last Shooting“ verabschiedete er sich von diesem besonderen Ort. „Ich fuhr eines Abends nicht ganz zufällig vorbei, betrat die Halle noch einmal und war völlig begeistert von ihrer Atmosphäre“, sagt der Fotograf. Er wusste sofort, was er fotografieren wollte. Nach drei Abenden war alles getan.

Der Abschied von seinem Kino war seinerzeit nicht ganz freiwillig. Mit der Wirtschaftskrise im Jahr 2008 brachen auch bei Walter Rammler Aufträge weg, das große Studio war nicht mehr zu halten. Rückwirkend sagt Rammler, habe ihn seine berufliche Krise wieder zum Ursprung der Fotografie gebracht. „Ich habe meine Leidenschaft für das Portrait wieder entdeckt.“ Im Laufe der Jahre habe sich die Branche deutlich verändert. „Die Dinge werden nicht mehr ins Atelier gebracht.“ Heute fährt Rammler oft zu seinen Shootings, fotografiert seine Motive vor Ort in ihrer konkreten Umgebung. „Man sieht das auf den Fotos, sie werden authentischer“, meint er. Er entschied sich daher für ein Atelier mitten in der Innenstadt: Inzwischen fühlt sich Rammler in seinem Studio am Luckenberg 1 zu Hause.

Nicht nur in der Fotografie, auch politisch hat sich Walter Rammler für seine Stadt engagiert. Seit 2011 ist er für die Grünen in der Stadtverordnetenversammlung aktiv. „Ich glaube daran, dass wir eine gerechtere Welt schaffen können. Dazu möchte ich in Fulda meinen Teil beitragen“, erklärt er sein politisches Interesse. Dass Walter Rammler etwas an andere Menschen weitergeben will, zeigt sich auch daran, dass er seit vielen Jahren Auszubildende in seinem Unternehmen hat. Mehr als xx junge Menschen haben bei ihm mittlerweile Berufe aus dem weiten Feld der Fotografie erlernt. In den kommenden Jahren werden wohl noch einige dazukommen.

Kunden:

Arbeitsbereiche:

Portraitfotograf, Bewerbungsfotograf, Hochzeitsfotograf, 360° Fotograf / Panorama, Luftbildfotograf, Werbefotograf
Logo/Portrait: Freier Fotograf Walter M. Rammler

Anfahrt:

Newsletter Anmeldung Berufsfotografen
Ich abonniere den kostenlosen Newsletter und habe die Datenschutzerklärungen gelesen und akzeptiert.


Datenschutzerklärung kostenloser Newsletter

Sie stimmen dem kostenlosen Erhalt des Newsletters der Miss Audrey UG (haftungsbeschränkt) zu. Der Newsletterversand erfolgt per E-Mail. Der Newsletter enthält Informationen über fotografische und verwandte Themen, über Produkte und Angebote für Fotografen und Selbstständige. Ihre personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, werden nicht an Dritte weitergegeben oder Ihnen zur Verfügung gestellt. Sie können den Erhalt des Newsletters jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per Email an mail@berufsfotografen.de oder postalisch an die im Impressum angegebene Adresse abbestellen.

Jobangebote wie diese automatisch per Mail erhalten?

Alle Fotografen, die mit einem Silber- oder Goldeintrag registriert sind, erhalten Jobs aus der jeweiligen Region, die Auftraggeber über die Jobbörse einstellen, per Mail zugesendet.

Wenn auch Sie zukünftig diese Jobangebote per Mail erhalten möchten, registrieren Sie sich bitte mit einem Silber- oder Goldeintrag.

Weitere Features zur Selbstvermarktung als Fotograf, die Ihnen ein Eintrag bietet:

  • Jobangebote über die Mailunktion
  • News im eigenen Profil veröffentlichen
  • PDF und vCard Ihres Profils zum Download für Kunden
  • Vita, Referenzen, Verlinkungen, Google Maps
Jetzt eintragen