Fotografen Verzeichnis deutscher Berufsfotografen:

Erik Johansson spricht über seine irrealen Bildwelten



Die faszinierend realistischen Bilder von Erik Johansson haben mittlerweile eine große Fangemeinde und den 29 jährigen zu einem gefragten Fotografen gemacht.

Vorher war er fotografisch nicht in Erscheinung getreten, was einfach daran liegt, dass der in Schweden geborene und mittlerweile in Berlin lebende Künstler einer der typischen Quereinsteiger ist. Mit 15 hat er seine erste Kamera geschenkt bekommen und sich dann erst wieder im Informatikstudium Jahre danach der Bildbearbeitung gewidmet. Nach ersten Versuchen, realistische Bildwelten am Rechner zu gestalten, folgten kleinere Jobangebote von Agenturen und nach und nach entwickelte sich das Hobby zum Beruf. Für ihn ist die Fotografie vor allem Mittel zum Zweck, um die verschiedenen Teile eines späteren Bildes zu erhalten. Zwar beginnt seine Arbeit mit Scribbles und der Planung des Bildes, aber der eigentliche Gestaltungsprozess fängt nach dem Auslösen erst an. Wie er sagt sei, es für ihn immer schon weit schwieriger gewesen, eine zu seinen Bildideen passende Location zu finden, als diese im Rechner einfach selber zu gestalten.
Und so ist Erik Johannson ein gutes Beispiel für eine heutzutage mögliche Laufbahn in der Fotografie. Natürlich fehlt ihm das Wissen aus einer handwerklichen Ausbildung, wie man ein hochglänzendes Objekt fotografiert oder wie biometrische Passbilder anzufertigen sind. Auch fehlt ihm sicherlich das kunstgeschichtliche Wissen aus einem Fotografiestudium. Aber benötigt er das?
Er fotografiert mit einer Hasselblad H5D-40, kann mit Photoshop umgehen und dank seiner Kreativität Bildwelten erschaffen, die ihm ein Alleinstellungsmerkmal garantieren.
Er selber sagt im Video: "The only thing that limits us is our imagination" - und das gilt heutzutage auch in vielen Bereichen der Fotografie. Mit dem festen Willen zur Umsetzung sind viele Bilder möglich, die vor einigen Jahren nur ausgebildete Fotografen hätten bewerkstelligen können. Dieser Prozess wird sich in den nächsten Jahren sicherlich noch beschleunigen und es ist Zeit, sich als Fotograf darauf einzustellen.






google+ google+ xing linkedin twitter
1 2 3
...
59 60 61 62 63
...
182 183 184

Portfolios auf Berufsfotografen

Jetzt als Fotograf anmelden:

zeigen Sie Ihre Bilder, Vita, Referenzen - alle Vorteile und Infos:

kostenlos als Fotograf anmelden

berufsfotografen auf Twitter


Newsletter Anmeldung Berufsfotografen
Ich abonniere den kostenlosen Newsletter und habe die Datenschutzerklärungen gelesen und akzeptiert.


Datenschutzerklärung kostenloser Newsletter

Sie stimmen dem kostenlosen Erhalt des Newsletters der Miss Audrey UG (haftungsbeschränkt) zu. Der Newsletterversand erfolgt per E-Mail. Der Newsletter enthält Informationen über fotografische und verwandte Themen, über Produkte und Angebote für Fotografen und Selbstständige. Ihre personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, werden nicht an Dritte weitergegeben oder Ihnen zur Verfügung gestellt. Sie können den Erhalt des Newsletters jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per Email an mail@berufsfotografen.de oder postalisch an die im Impressum angegebene Adresse abbestellen.

Jobangebote wie diese automatisch per Mail erhalten?

Alle Fotografen, die mit einem Silber- oder Goldeintrag registriert sind, erhalten Jobs aus der jeweiligen Region, die Auftraggeber über die Jobbörse einstellen, per Mail zugesendet.

Wenn auch Sie zukünftig diese Jobangebote per Mail erhalten möchten, registrieren Sie sich bitte mit einem Silber- oder Goldeintrag.

Weitere Features zur Selbstvermarktung als Fotograf, die Ihnen ein Eintrag bietet:

  • Jobangebote über die Mailunktion
  • News im eigenen Profil veröffentlichen
  • PDF und vCard Ihres Profils zum Download für Kunden
  • Vita, Referenzen, Verlinkungen, Google Maps
Jetzt eintragen