Fotografen Verzeichnis deutscher Berufsfotografen:

Honorar eines freiberuflich arbeitenden Digital Operator / Digiassi

 

Welche Aufgaben übernimmt ein Digital Operator am Set des Fotografen?

Digital Operator bauen am Set die Kamera- und Computertechnik auf und achten während des Shootings darauf, dass die Bilder korrekt belichtet sind und regelmäßig gebackupt werden. Sie konvertieren die Daten in das gewünschte Format und stellen die Daten am Ende des Shootings den Kunden bzw dem Fotografen zur Verfügung. 

Viele vermieten den Fotografen zusätzlich eigene Computertechnik und die Kamera und machen am Set kleinere Composings.

In den meisten Fällen sitzen sie den Job über am Rechner und bauen weder Licht mit auf noch sind in andere Bereiche involviert.

Als der digitale Umschwung kam, haben die ersten Fotoassistenten die Gunst der Stunde genutzt und ihre Dienste als digital operator mit ordentlichem Aufpreis angeboten sowie auch overtime verlangt. Mittlerweile übernehmen immer mehr Fotoassistenten die Aufgaben eines digital operator auf kleineren Fotoshootings nebenbei, so dass sich die Honorare in letzter Zeit angeglichen haben. Wünscht der Fotograf allerdings umfangreichere Datenbearbeitungen, Komposings oder Retusche, wird alleine schon aus zeitlichen Gründen ein digital operator benötigt, der sich ausschliesslich um diese Dinge kümmert. Somit ist auch die große Spanne der Honorare zu erklären.

 

Honorare für freiberufliche Digital Operator

Der Tagessatz eines Digital Operator liegt bei redaktionellen wie auf werblichen Fotoshootings bei 200€ - 500€ 
Overtime: nach Vereinbarung


Wie rechnet ein Digital Operator Spesen, Hotel, Reisetage ab?

Hier unterscheiden sie sich nicht von anderen Dienstleistern wie Styling, Haare Make-up am Set oder auch den freiberuflichen Fotoassistenten. Anreisekosten, Übernachtungskosten, Spesen sind somit nicht im Tagessatz enthalten. Näheres dazu siehe unter Honorar Fotoassistent


Bekommen erfahrene Digital Operator mehr Geld? 

Grundsaetzlich ist der Tagesatz frei verhandelbar und richtet sich neben der Erfahrung des Digital Operators immer auch nach den Anforderungen des Fotografen und nach der Art des Shootings. Auf Werbeproduktionen wird mehr Geld gezahlt, als bei Shootings fuer kleine Auftraggeber. Gerade diejenigen, die weitergehende Retuschen oder eine Lookausarbeitung oder Bildbearbeitung direkt am Set anbieten, können wesentlich höhere Tagessätze durchsetzen.

Auch verdienen viele zusätzlich daran, den Fotografen oder Produktionsfirmen eigenes Equipment zu vermieten. Das kann vom Laptop oder der Backupfestplatte bis hin zur gesamten Kameraausrüstung gehen.


Wird ein Digital Operator tageweise oder nach Stunden gebucht? 

Üblicherweise werden Digital Operator tageweise gebucht. Eine Abrechnung nach Stunden ist unüblich.


Wieviel Stunden ist ein Tag bei einem Digital Operator und gibt es Overtime? 

Bei den Digital Operators, die als Firma auftreten und oft auch eigenes Equipment vermieten, haben sich 8-10 Stunden als ein Tag durchgesetzt. Danach wird overtime berechnet. Fotoassistenten, die auch als Digital Operator arbeiten, arbeiten häufig ohne Overtime.

 

Wie wird das Honorar an Reisetagen berechnet?

Ist nichts anderes vereinbart, werden Reisetage üblicherweise zu 100% abgerechnet.

 

 

 

 

Portfolios auf Berufsfotografen

Jetzt als Fotograf anmelden:

zeigen Sie Ihre Bilder, Vita, Referenzen - alle Vorteile und Infos:

kostenlos als Fotograf anmelden

Welcher Fotograf
hat Zeit?

Wer ist an
meinem Auftrag
interessiert?

Wir senden ihr Jobangebot an alle Fotografen in einer Region - Sie erhalten Kostenvoranschläge und Angebote:

  • einfach, schnell und kostenlos
  • ohne Verpflichtung einen der Fotografen zu buchen
  • bequem per Email oder Telefon

Fotografen einen Job anbieten

Newsletter Anmeldung Berufsfotografen
Ich abonniere den kostenlosen Newsletter und habe die Datenschutzerklärungen gelesen und akzeptiert.


Datenschutzerklärung kostenloser Newsletter

Sie stimmen dem kostenlosen Erhalt des Newsletters der Miss Audrey UG (haftungsbeschränkt) zu. Der Newsletterversand erfolgt per E-Mail. Der Newsletter enthält Informationen über fotografische und verwandte Themen, über Produkte und Angebote für Fotografen und Selbstständige. Ihre personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, werden nicht an Dritte weitergegeben oder Ihnen zur Verfügung gestellt. Sie können den Erhalt des Newsletters jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per Email an mail@berufsfotografen.de oder postalisch an die im Impressum angegebene Adresse abbestellen.

Jobangebote wie diese automatisch per Mail erhalten?

Alle Fotografen, die mit einem Silber- oder Goldeintrag registriert sind, erhalten Jobs aus der jeweiligen Region, die Auftraggeber über die Jobbörse einstellen, per Mail zugesendet.

Wenn auch Sie zukünftig diese Jobangebote per Mail erhalten möchten, registrieren Sie sich bitte mit einem Silber- oder Goldeintrag.

Weitere Features zur Selbstvermarktung als Fotograf, die Ihnen ein Eintrag bietet:

  • Jobangebote über die Mailunktion
  • News im eigenen Profil veröffentlichen
  • PDF und vCard Ihres Profils zum Download für Kunden
  • Vita, Referenzen, Verlinkungen, Google Maps
Jetzt eintragen