Fotografen Verzeichnis deutscher Berufsfotografen:

07.03.2017 - 13:16 Uhr

"Ich mag es Geschichten zu erzählen" - Fotograf Steffen Scheyhing

steffen scheying 550

Im BEST OF 2016 zeigen professionelle Fotografen ihr bestes, persönlichstes oder emotionalstes Foto aus dem letzten Jahr.

Mitgemacht hat auch Steffen Scheyhing mit dem Bild eines Hundes.

 

Hallo Herr Scheyhing, ein allein spazierender Hund ist Ihr Lieblingsbild aus 2016.

Steffen Scheyhing: Ja, mittlerweile hängt es auch in meinem Büro. Das Foto ist an einer Strandpromenade in Portugal entstanden. Es war eine skurrile Situation: Erst kam eine große Gruppe angetrunkener Franzosen aus einem Restaurant und dann lief dieser Hund mutterseelenallein, zielstrebig und selbstbewusst an mir vorbei. Offenbar gehörte er zu der Gruppe, schien sich aber bewusst von ihr absetzen zu wollen. Dass dieses Foto mein Lieblingsbild aus 2016 geworden ist, ist eine reine Gefühlsentscheidung. Ich finde es einfach nur schön. Auch deshalb, weil es kein typisches Tierfoto ist und dieser Hund eigenständig wie ein Mensch zu sein scheint. Er ist ein erwachsener Hund, der beschließt an der Küste spazieren zu gehen. Früher habe ich auch manchmal Hunde fotografiert, aber nicht wie man typischerweise ein Tier fotografieren würde, sondern eher wie ein charaktervolles Menschenportrait. In dieser Hinsicht gibt es zu diesem Bild eine gewisse Parallele.

 

BF: Worauf legen Sie bei Ihren Arbeiten Wert? Was spricht Sie an?

Steffen Scheyhing: Mir ist wichtig, dass es real ist, dass Menschen so fotografiert werden, wie sie sind oder wie ich sie sehe. Die typische Modelfotografie interessiert mich weniger. Toll finde ich Charakterfotografie oder derzeit auch Straßen, die durch Landschaften führen. Architektur- und Landschaftsfotografie machen mir auch Freude. Im Grunde genommen reizen mich Projekte und Motive, bei denen ich mich mit einbringen kann. Mich interessiert, was ich persönlich als schön empfinde. Was das genau ist, kann ich schwer beschreiben. Deshalb bin ich wohl auch Fotograf geworden.

 

BF: Was hat das eingereichte Bild für Sie?

Steffen Scheyhing: Ich habe das Foto wochenlang auf Reisen nur auf der Speicherkarte gesehen und habe mich gefreut, es Zuhause endlich in groß anzuschauen. Da Bild war also von Beginn an besonders für mich. Beim Auslösen habe ich schon gemerkt, das es ein tolles Bild wird. Das ist für mich ein Merkmal für ein gutes Foto. Man sollte es länger anschauen wollen; man muss daran hängen bleiben. Meist erzählen solche Bilder eine Geschichte oder transportieren Emotionen.

 

BF: Wie würde die Geschichte zu Ihrem Foto sein, wenn Sie die Situation vor Ort nicht kennen würden?

Steffen Scheyhing: Der Hund wohnt irgendwo am Meer. Er weiß genau wohin er will. Für ihn ist es das Normalste auf der Welt dort selbstbestimmt und frei entlang zu laufen. Das Leben macht ihm einfach Spaß. Dass der Hund relativ klein auf dem Bild ist, hilft der Geschichte. Er hat ja noch einiges zu laufen, bis er aus dem Bild raus ist.
Es sind auch gestalterische Sachen, die mir gefallen. Es ist für mich ein stimmiges Foto. Weil rechts noch ein Stück Land zu sehen ist und links, als Gegenstück, das blaue Meer erkennbar ist, entsteht eine gestalterische Dreiteilung.

 

BF: Haben Sie ihn eigentlich kommen sehen?

Steffen Scheyhing: Ich habe den Hund tatsächlich vorher gesehen und gewartet bis er da ist und ins Bild läuft. Das Motiv, der Ausschnitt war schon gewählt und der Hund ist dann nur noch ins Bild gelaufen. Es ging relativ schnell, aber es blieb genug Zeit, um das Motiv zu planen.

 

BF: Wie sind Sie zur Fotografie gekommen?

Steffen Scheyhing: Es war kein Kindheitswunsch und hat sich erst über die Jahre entwickelt. Nach einer technischen Ausbildung bin ich durch befreundete Fotografen immer mehr mit Fotografie in Berührung gekommen. Mir ist dabei bewusst geworden, dass meine Fotos gar nicht so schlecht sind und dann habe ich mich entschieden, eine schulische Ausbildung zu machen und professioneller Fotograf zu werden.

 

BF: Würden Sie dieses Bild als für Sie typisch bezeichnen?

Steffen Scheyhing: Ich mag es, Geschichten zu erzählen und ich möchte, dass bei meinen Bildern ein interpretatorischer Freiraum erhalten bleibt. Zudem fotografiere ich gerne frontal und mag einen stringenten Bildaufbau, wie die parallelen Linien in diesem Bild. Somit würde ich schon sagen, dass es sich hier um ein typisches Bild für meine Bildsprache handelt. Diese Charakteristika finden sich auch in meinen Architekturbildern wieder.
Die zentrale Sichtweise oder eine geradlinige Anordnung sind wiederkehrende Stilelemente bei mir, egal ob ich Menschen oder Architektur fotografiere.

 

Steffen Scheyhing

Steffen Scheyhing auf BF

 

Neben diesem Foto von Steffen Scheyhing gibt es auf berufsfotografen.com/best-of-2016 noch viele weitere Lieblingsbilder professioneller Fotografen zum Stöbern und Durchscrollen.

 

 




google+ google+ xing linkedin twitter
1 2 3
...
7 8 9 10 11
...
177 178 179

Portfolios auf Berufsfotografen

Jetzt als Fotograf anmelden:

zeigen Sie Ihre Bilder, Vita, Referenzen - alle Vorteile und Infos:

kostenlos als Fotograf anmelden

berufsfotografen auf Twitter


Newsletter Anmeldung Berufsfotografen
Ich abonniere den kostenlosen Newsletter und habe die Datenschutzerklärungen gelesen und akzeptiert.

Datenschutzerklärung kostenloser Newsletter

Sie stimmen dem kostenlosen Erhalt des Newsletters der Miss Audrey UG (haftungsbeschränkt) zu. Der Newsletterversand erfolgt per E-Mail. Der Newsletter enthält Informationen über fotografische und verwandte Themen, über Produkte und Angebote für Fotografen und Selbstständige. Ihre personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, werden nicht an Dritte weitergegeben oder Ihnen zur Verfügung gestellt. Sie können den Erhalt des Newsletters jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per Email an mail@berufsfotografen.de oder per Telefon: 03080499152 oder postalisch an die im Impressum angegebene Adresse abbestellen.

Jobangebote wie diese automatisch per Mail erhalten?

Alle Fotografen, die mit einem Silber- oder Goldeintrag registriert sind, erhalten Jobs aus der jeweiligen Region, die Auftraggeber über die Jobbörse einstellen, per Mail zugesendet.

Wenn auch Sie zukünftig diese Jobangebote per Mail erhalten möchten, registrieren Sie sich bitte mit einem Silber- oder Goldeintrag.

Weitere Features zur Selbstvermarktung als Fotograf, die Ihnen ein Eintrag bietet:

  • Jobangebote über die Mailunktion
  • News im eigenen Profil veröffentlichen
  • PDF und vCard Ihres Profils zum Download für Kunden
  • Vita, Referenzen, Verlinkungen, Google Maps
Jetzt eintragen